Aktuell bin ich als Produktionsleitung und künstlerische Beratung in dem Projekt YOU, ME AND THE GATEPOST II von Jo Koppe tätig:

 

Mail-Anhang

YOU, ME AND THE GATEPOST II

Ein partizipativ-poetischer Abend zum Verwobensein des Lebens

Nachdem Jo Koppe 2017 mit dem performativen Begegnungsformat YOU, ME AND THE GATEPOST jeweils einzelne Gäste oder kleine Gruppen zu einem kulinarischen Gespräch zu großen Lebensthemen gebeten hatte, öffnet er jetzt im letzten Teil des Projekts die Theatertüren für ein größeres Publikum: Gemeinsam mit dem Musiker Ahmed Abdelali lädt er zu einem experimentell-partizipativen Abend ein, der eine persönliche Auseinandersetzung mit unserer Lebendigkeit, unserer Sterblichkeit und unserem fundamentalen Verwobensein verspricht.

Ohne Angst vor großen Themen fragt er nach dem Kern alles Lebendigen, nach unserem Eingebettetsein in Raum und Zeit und nach den millionenfachen Verbindungen, Vernetzungen und Zusammenhängen, aus denen unser aller Leben besteht.

Ein poetisch-musikalisch-verkörperter Abend voller Austausch und Begegnung, Herz und Geist, der die Welt als eine Summe von Beziehungen und das Theater als sozialen Raum begreift.

Jo Koppe (Konzept, Performance, Stimme)

Ahmed Abdelali (Oud, Rahmentrommel, Stimme)

Verena Hehl (Produktion, künstlerische Beratung)

Pablo Harris | Hanna Oberlin-Decker (Dialogpartner_innen)

Julia B. Laperrière (Licht)

Carolin Salvamoser (Raum und Ausstattung)

Gundula Hartwig (Kostüm)

Birte Pawlitz (Assistenz)

 

PREMIERE

DO 08.03.2018 | 19.00 UHR

WEITERE AUFFÜHRUNGEN

FR 09.03.2018 | 19.00 UHR || SA 10.03.2018 | 19.00 UHR

E-WERK Freiburg, Kammertheater, Eschholzstr. 77, 79106 Freiburg

PREISE & TICKETS

13,- Euro | 10,- Euro erm.

BZ-Kartenservice, Kaiser-Joseph-Str. 229, Freiburg, Tel. 0761 496 8888

und http://ewerk-freiburg.de/event/jo-koppe-you-me-and-the-gatepost-ii/

 

Eine Kooperation mit dem E-WERK Freiburg.

Gefördert vom Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg und Kulturamt der Stadt Freiburg.

Mit freundlicher Unterstützung der Baumschule Vonderstrass, Freiburg; Stadttheater Freiburg; Cortijo Verde, Spanien.

Mail-Anhang